Tel. (040) 728 177 10
Die Top 5: Wichtige Versicherungen für Selbstständige

Die Top 5: Wichtige Versicherungen für Selbstständige

Wichtige Versicherungen für Selbstständige und Freiberufler

Wir verraten Ihnen, welche Versicherungen für Sie als Selbstständiger oder Freiberufler verpflichtend sind und welche wir als Versicherungsmakler dringend empfehlen. Die Top 5 Wichtige Versicherungen für Selbstständige im Überblick:

Wichtige Versicherungen für Selbstständige
Photographe

Nr. 1: Krankenversicherung

Ohne Sie geht es nicht. Die Krankenversicherung ist in Deutschland für alle verpflichtend. Selbstständige können in der Regel aber wählen, ob Sie sich freiwillig gesetzlich versichern lassen oder in eine Private Krankenversicherung wechseln.

Diese Entscheidung ist deutlich schwerer als man vielleicht auf den ersten Blick meint. Es gibt nämlich keine pauschale Aussage, ob nun die private oder die gesetzliche Krankenversicherung besser geeignet ist.

-> Hier finden Sie weitere Infos zum Thema Private Krankenversicherung auf unserer Homepage.

Nr. 2: Berufsunfähigkeitsversicherung (BU)

Die BU zählt zu den wichtigen Versicherungen für Selbstständige, die wir dringend empfehlen. Weil die Krankenkasse lediglich für Behandlungs- und Krankenhauskosten aufkommt, sollten Selbstständige zusätzlich eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) abschließen. Diese zahlt im Falle einer Berufsunfähigkeit eine Rente aus, die den laufenden Lebensunterhalt absichert. Berufsunfähig sind Betroffene dann, wenn sie ihrer Tätigkeit länger als sechs Monate in Folge nicht nachgehen können oder ihnen ein Arzt eine Berufsunfähigkeit attestiert.

Nr. 3: Berufshaftpflichtversicherung

Die Berufshaftpflichtversicherung übernimmt prinzipiell etwa die gleichen Aufgaben wie die Privathaftpflicht-Versicherung, ist jedoch speziell auf die berufliche Tätigkeit ausgerichtet. In jeder Branche gibt es zahlreiche, mögliche Schadensfälle, die dazu führen können, dass der Versicherungsschutz in Anspruch genommen werden muss. Abgesichert werden mit ihr Haftungsrisiken, die durch Personen-, Sach- oder Vermögensschäden entstehen. Schadenverursacher haften ansonsten in unbegrenzter Höhe, sodass im äußersten Fall die unternehmerische und private Existenz bedroht wird.

Bis auf einen kleinen Personenkreis ( Rechtsanwälte, Steuerberater, Notare) ist die Berufshaftpflicht für Selbstständige nicht verpflichtet. Sie schützt aber Ihre Existenz, wenn es zu Schadenfällen kommt und ist aus unserer Sicht daher ein Muss.

Nr. 4: Rechtsschutzversicherung

Wichtige Versicherungen für Selbstständige. Dazu zählt auch die Rechtsschutzversicherung. Besonders Selbstständige mit vielen Kunden profitieren von diesem Schutz: Verfahrenskosten, Zeugengelder, Gebühren für Rechtsanwälte und Schriftstücke – bei Rechtsstreitigkeiten übernimmt die Versicherung die Kosten. Es kann nämlich immer mal passieren, dass es zu Auseinandersetzungen mit Auftraggebern oder Lieferanten kommt. Beschäftigen Sie als selbstständiger Unternehmen Mitarbeiter, drohen auch hier Rechtsstreitigkeiten, zum Beispiel bei einer Kündigung.

Sie sind sich nicht sicher, ob eine Rechtsschutzversicherung für Sie sinnvoll ist? Lesen Sie weiter oder lassen Sie sich unabhängig und kostenlos von uns beraten.

Nr.5: Altersvorsorge

Einige Berufsgruppen sind als Selbstständige bereits in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert. Dazu zählen unter anderem:

  • Lehrer und Erzieher (Nachhilfe-Lehrer, Sport-Trainer, Tagesmütter etc.)
  • Heil- und Pflegekräfte (Krankenschwestern, Logopäden etc.)
  • Hebammen und Entbindungspfleger
  • Künstler und Publizisten (Journalisten, Musiker, Schauspieler etc.) (über KSK)
  • Küstenschiffer und Küstenfischer
  • Selbstständige mit einem Arbeitgeber
  • Bestimmte Handwerker (Maurer, Bäcker etc.)

Ein Großteil der Selbstständigen jedoch zahlt nicht pflichtmäßig in die gesetzliche Rentenversicherung ein und muss sich dementsprechend selbst um die Altersvorsorge kümmern. Andernfalls stehen Betroffene letztlich mit leeren Händen da, es besteht in diesem Fall schließlich kein Anspruch auf Rente – damit drohen die Altersarmut und ein Leben mit Leistungen auf Sozialhilfeniveau.

Die Absicherungsmöglichkeiten für das Alter

Neben staatlich geförderten Vorsorgemaßnahmen und privaten Rentenversicherungen können Sie als Selbständiger auch durch Immobilien, Sparverträge und Aktien Geld für das Alter ansparen. Schließlich ist es ebenso möglich, freiwillig in die gesetzliche Rentenversicherung einzuzahlen.

Lesen Sie hier mehr über das Thema private Altersvorsorge.

Menü schließen